Tod eines geliebten Menschen

Der Tod eines geliebten Menschen verändert das eigene Leben.

 

Mitunter scheint nichts mehr so wie vorher. Die Welt gerät aus den Fugen, manches wird fragwürdig und vielleicht auch neu bewertet.

 

Die Trauer kann viele Gesichter annehmen: Traurigkeit, Wut, Einsamkeit, Verzweiflung, Gefühle von Schuld und Scham, Sinnlosigkeit, manchmal auch Neid und Schwermut. Der Schmerz erscheint untragbar und überwältigend, der Kummer nicht endend.

 

Dabei ist es nicht entscheidend, ob mit dem geliebten Menschen ein Verwandtschaftsverhältnis bestand. Wichtiger ist es, welchen Stellenwert der verstorbene Mensch im eigenen Leben einnahm. Auch der Tod der langjährigen guten Nachbarin oder des besten Freundes kann in tiefe Trauer führen.

 

zurück ...